18.06.2018 //
Bezirksspielfest weibliche E-Jugend
Bezirksspielfest weibliche E-Jugend

Der Startschuss für die Bezirksspielfeste der Handball E- und D-Jugenden fiel am Wochenende in Neuffen. In den beiden Sporthallen sowie im Schulgelände ermittelten 233 E-Jugendmädels ihren Spielfestsieger. Die Bezirksspielfeste sind für die jüngsten unter uns Handballern die Saisonhighlights schlecht hin. Es wird nicht nur Handball gespielt, es gilt auch in vier Geschicklichkeitsspielen Teamgeist und Können unter Beweis zu stellen. Parallel dazu werden ein 50-m Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf mit dem Handball absolviert. Und dann ist das ja noch nicht alles, nach einem langen, sportlichen Samstag galt es am Abend ein von Manuela Heimgärtner und ihrem Team vorbereiteten Parcour zu bestreiten und danach die Nacht in den Zelten zu verbringen.
Am Freitagabend lief der Countdown an, viele helfende Hände waren da um in und um die Sporthallen alles perfekt aufzubauen.
Am frühen Samstagvormittag ging es dann auch schon los, 28 Mannschaften aus dem Bezirk reisten an. Voll bepackt mit Zelten, Sportsachen und was es sonst noch braucht. In Windeseile wurde die Zeltstadt hinter den beiden Sporthallen aufgebaut. Nachdem alle Mannschaften ihre Zelte bezogen hatten wurden bei der Spielfestleitung die Spielfestmappen ausgegeben. Anschließend begrüßte die Handballabteilung die Mannschaften, deren Trainer und Trainerinnen sowie jede Menge Eltern und Geschwister.
Während das Schiedsrichterteam die ersten Handballspiele anpfiff konnten die anderen Mannschaften sich bei der Leichtathletik oder den Geschicklichkeitsspielen austoben. Das bewährte Team der AH um Hans Schall maß auf den Zentimeter genau und stoppte akribisch. Den eingeteilten Jugendlichen und aktiven Spielern wurde die Aufgabe zugeteilt, die gemessenen Ergebnisse in die Listen einzutragen.
Bei den Geschicklichkeitsspielen, die von Marina Grande und Nina Gähr perfekt vorbereitet waren, galt es beim „Sharky Tennis“, beim „rollenden Reifen“, beim „Wassertragen“ und beim „Was ist das“ nicht nur eigene Geschicklichkeit unter Beweis stellen, nein es war auch der Mannschaftsgeist gefragt.
Die besondere Spielform beim E-Jugendhandball, es werden die Tore mit den Torschützen multipliziert, erfordert den Einsatz vieler Helfer und das waren nicht nur die Handballer, auch die Eltern der E- und F-Jugendmädels haben kräftig mit angepackt.
An beiden Tagen wurden 122 Handballspiele auf vier Spielfeldern durchgeführt. Unsere Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen bewiesen immer wieder Fingerspitzengefühl und leiteten die Spiele souverän. Hier gilt es nicht nur unseren etablierten Schiedsrichtern für ihre Leistung Danke zu sagen, sondern auch den Mädels aus der B- und C-Jugend, die am Samstag ihre ersten Einsätze an der Pfeife hatten und dies souverän gelöst haben.
Das Abendessen wurde vom Küchenteam um Melanie Birkmaier in Rekordzeit ausgegeben, so dass man pünktlich mit dem Abendprogramm beginnen konnte. Nach einer kurzen Nacht und einem perfekt vorbereiteten Frühstück ging es mit einer kurzweiligen Morgenandacht weiter.
Danach hieß es für die Mädels die letzten Vorrundenspiele und die Platzierungsspiele zu bestreiten. Zwischen der Vorrunde und den Platzierungsspielen gab es dann noch leckere Maultaschen, so dass alle noch die Kraft hatten, die letzten Spiele zu absolvieren.
An beiden Tagen war in den Sporthallen ein Team vom Deutschen Roten Kreuz Neuffen im Einsatz und auf dass es diesem nicht langweilig wurde, mussten immer mal wieder kleine Blessuren behandelt werden. Dafür ein herzliches Dankeschön.
Monika Kleiß bedankte sich vor der Siegerehrung bei all denen, die, egal an welcher Stelle, egal bei welcher Aufgabe mehr als nur engagiert mit dazu beigetragen haben, dieses Spielfest wieder einmal zu einem Erfolg zu machen und bei der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen für die Hüpfburg, die am Samstag bei den Kindern der Renner schlechthin war. Alles in allem gesehen waren vom Aufbau bis zum Abbau mehr als 120 Helfer im Einsatz und hier sind unsere fleißigen Kuchenbäckerinnen noch nicht mit eingerechnet.
Ulrike Berger vom Handballbezirk Esslingen-Teck bedankte sich beim ausrichtenden Verein für ein gelungenes Spielfest und nahm dann die von allen Kindenr heißt ersehnte Siegerehrung vor.
Der Spielfestsieger wird aus den drei Komponenten Handball, Leichtathletik und Geschicklichkeitsspielen ermittelt. Für die Einteilung der Mannschaften in der kommenden Hallenrunde werden ausschließlich die Handballplatzierungen herangezogen, um möglichst ausgeglichene Staffeln zu bilden.
Souveräner Spielfestsieger wurden die Mädels des TSV Köngen 1. Die Mannschaft Neuffen 1 sicherte sich Platz 2 und auf Platz 3 landeten die Mädels vom TV Plochingen 1. Neuffens 2. Mannschaft durfte sich über einen klasse 19. Platz freuen. Die überreichten Medaillen und Urkunden ließen alle Kindergesichter strahlen.
Vielen Dank an alle Helfer die es uns ermöglicht haben wieder ein großes Bezirksspielfest ohne größere Probleme über die Bühne zu bringen. Das war eine Spitzenleistung von allen zusammen, egal wo die Helfer sich eingebracht haben, egal ob jung oder schon etwas älter, alle haben an einem Strang gezogen und das zeichnet die Teams der Abteilung aus.
Die strahlenden Kindergesichter bei der Siegerehrung entschädigten im Nachhinein für all die viele Arbeit die so ein Spielfest mit sich bringt, für die teilweise recht kurzen Nächte und die vielen Kilometer, die die Helfer an diesem Wochenende zurück legen.