18.06.2018 //
DANKE

Wir haben mit dem Bezirksspielfest der weiblichen E-Jugend ein Mega-Event über die Bühne gebracht. 233 Kinder, 43 Betreuer sowie zahlreiche Eltern und Geschwister wurden an zwei Tagen bestens verpflegt. Und eines ist jetzt auf jeden Fall klar - Pommes und Süßis gehen einfach immer! Morgens, Mittags, Abends, Nachts - einfach immer – auch wenn es dann immer mal wieder Bauchschmerzen gibt.
122 Handballspiele wurden souverän geleitet, 233 Kinder wurden im Leichtathletik-Dreikampf gemessen und bewertet, ebenso viele waren es, die an den 4 Spielstationen betreut wurden.
Wir wurden von allen Seiten gelobt, Lob welches ich auf diesem Weg an euch weiter geben möchte, denn ohne die Mithilfe von euch allen hätte es nicht so reibungslos funktioniert. Auf- Abbau Bewirtung, Schiris, schreiben etc pp alles lief einfach super!
Danke an Meli und Mia, die es gemeinsam fertig gebracht haben, eine tolle Zeltstadt auf dem Platz hinter den Sporthallen aufzustellen und die Zelte waren am Samstag genauso ruck zuck aufgebaut wie am Sonntag wieder abgebaut.
Danke an Atze Schall, seine "alte A-Jugend" und die Jungsenioren für die professionelle Bewältigung des Leichtathletik-Dreikampfes - alle waren einfach rundum zufrieden.
Wir wissen, dass wir auf euch zählen können. Danke
Danke an alle unsere Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, die am Samstag und Sonntag alle Handballspiele souverän geleitet haben und auch an die, die an beiden Tagen den Kugelschreiber kaum aus der Hand gelegt haben und Strich für Strich bzw. Tor für Tor akribisch notiert haben. Es hagelte ob der Schirileistungen nur so das Lob auf uns herunter, etwas was ich euch auf diesem Weg weitergeben möchte. Habt ihr einfach toll gemacht!!!
In diesem Zusammenhang gebührt ein großes Lob auch Cori und Harry, die sich nicht nur um die Einteilung der Schiris gekümmert haben sondern auch an beiden Tagen evtl. aufkommende Wogen souverän geglättet haben und hier möchte ich auch Sina und Dino mit einbeziehen die die beiden Hallen, Eltern und Betreuer fest im Griff hatten.
Ich habe mir erlaubt, das Lob an die teilnehmenden Mannschaften zurück zu geben, denn soweit ich weiß gab es an beiden Tagen keine großartigen besonderen Vorkommnisse, nahezu alle haben sich fair gegenüber euch verhalten. Die eine oder zwei Ausnahmen dürfen ja dabei sein.
Danke an Marina und Nina für die Orga der Musenspiele und alle Jugendspielerinnen und Eltern, die diese betreut haben, die akribisch geschrieben und notiert haben.

Danke an alle, die vom Aufbau von Freitagabend an bis Sonntag beim Abbau ihren Teil dazu beigetragen haben, dass alles bestens gelaufen ist. Danke an den Auf- und Abbauchef Blanky, an die Bewirtungschefs Christi, Basti und Manu, an Melli für die Kalkulation, Bestellung usw., Danke an alle Eltern für die super Unterstützung und einfach an alle die teilweise auch an beiden Tagen an verschiedenen Stellen und in mehreren Schichten im Einsatz waren.
Die Idee von Helen mit dem Eisverkauf war übrigens genauso bombig wie die von Sarah mit der Hüpfburg. Und unser überraschend kreativer Christi hat den Eisverkauf mit seinen tollen Zeichnungen so richtig angeheizt!
Danke an Detlef, Didi, Ginne und Dino, die am Freitag die Tore zusammen gebaut, mit Netzen bestückt und die vier Spielfelder in den beiden Hallen vorbereitet haben.
Danke an die Kuchenbäcker, die mit ihren Leckereien so manchen verwöhnt haben.
Danke an Meli und ihr Team aus Aktiven und Eltern, denen es am Samstagabend, am Sonntag in aller Herrgottsfrühe und Sonntagmittag gelungen ist jede Menge „kleine und große Raubtiere“ mit Schnitzel, Spätzle, Nutellawecken und Maultaschen zu versorgen.
Danke an Manu und ihr Team für das einmal mehr richtig gut angekommene Abendprogramm.
Danke an unsere Hausmeister Henry und Florian, die immer dann da waren, wenn wir sie gerufen haben, die mit angepackt haben und uns alle Unterstützung zukommen ließen.

Danke an Michi der im Vorfeld die gesamten Auswertungsdateien und Spielpläne ausgearbeitet hat und die Daten dann zusammen mit mir am Wochenende akribisch eingearbeitet hat. Und wieder einmal waren wir schneller als die Polizei erlaubt - Siegerehrung 14:30 Uhr – mehr als pünktlich und Super Sache! Excel sei Dank und auch Danke für seine Idee die Leichtathletik und Musenspiele in eine handballfreie Zeit zu legen und so zu takten, dass alle Mannschaften bequem durch kamen – hierfür wurden wir von allen sehr gelobt, es wäre so wesentlich entspannter für Betreuer und Kinder – so das Feedback der Trainerinnen und Trainer.
Danke an Larissa, Kris und Jan, die sich die Nacht um die Ohren geschlagen haben um mögliche Schlafwandler einzufangen - Larissa und Kris hatten dazu noch die Organisation Arbeitspläne und Schirifindung mit auf dem Programm. Dies haben die beiden zusammen mit Laura und Cori bravourös gelöst, auch wenn es zwischendurch vielleicht mal etwas nervig war
Nicht vergessen möchte ich natürlich die super Idee von Sarah mit der Hüpfburg, diese ist so klasse angekommen, man kann es sich kaum vorstellen und hier natürlich auch der Dank an alle diejenigen die diese auf- und abgebaut haben. Alle haben es gut gemacht und die Kids waren einfach nur begeistert.
Danke an Pfarrer Seibold und Vikar Schneider, die am Sonntag mit einer kurzweiligen Morgenandacht die Mädels begeistert haben.
Danke an Carina und Ralf – die beiden rund um Geld und Kasse, alles war da, es hat an nichts gefehlt. Super Sache!
Danke an das DRK Neuffen, das an beiden Tagen genug damit zu tun hatte, kleinere und größere Blessuren zu behandeln.
Danke an die Schulleitung der Realschule und hier allen voran Frau Buck, dafür, dass wir die Schulküche mitbenutzen durften.
Es ist immer wieder schön, dass unsere Mitstreiter spontan sind, zupacken wo es klemmt und alle an einem Strang ziehen! Auch unsere Bewirtungs-, Eventgruppe usw. funktionieren einfach bestens.
Einfach ausgedrückt - eine harmonierende Abteilung, in der Alt und Jung zusammen halten und sich bemühen, ein solches Event auf die Beine zu stellen - DANKE
Ich hoffe jetzt nur, dass ich an dieser Stelle niemand vergessen habe, denn das wäre mir mehr als peinlich, aber ich habe mir wirklich alle nur erdenkliche Mühe gegeben an alle zu denken!
Deshalb sage ich abschließend einfach D A N K E – an alle die dabei waren!!!!!!!
Ihr seid ein spitze Team, so macht es Spaß etwas auf die Beine zu stellen und wenn man die strahlenden Kindergesichter am Sonntag bei der Siegerehrung erlebt hat, dann entschädigt das für die kurzen Nächte und die viele Arbeit während dieses Wochenendes und im Vorfeld allemal. DANKE