Montag, 16.03.2020 - Dienstag, 31.03.2020  ganztägig

Sportbetrieb ausgesetzt

Zum Event

· Mittwoch, 12.01.2022 16:09 Uhr · Ski ·

Ski- und Snowboardcamp 2022

Jula22_Gruppe


Das Ski- und Snowboardcamp 2022 des TB-Neuffen hat stattgefunden!
Aufgrund neuer Corona-Regelungen des Bundes stand das Jugendlager kurzeitig vor dem aus – doch mit viel Aufwand, Absprachen und der Ausarbeitung eines Hygienekonzepts war die Durchführung des Camps nun aber doch möglich:
Und so starteten 22 Teilnehmer mit 6 Betreuern, 3 Kleinbussen und einem Privat-PKW Dienstagsmorgens um 5:30 Uhr ins wunderschöne Kleinwalsertal. Die Vorfreude war riesig, doch das Wetter spiegelte die Stimmung leider noch nicht wider. Stattdessen begleiteten uns Regengüsse auf dem Hinweg, die sich leider selbst bis Riezlern noch nicht in Schnee verwandelt hatten. Dazu kam ein starker Wind. Doch auch dieser könnte uns nicht vom lang ersehnten Skifahren abhalten und so zauberte der Pistenspaß allen Teilnehmern schnell ein breites Lächeln ins Gesicht. Endlich Skifahren – endlich wieder zusammen mit Freunden auf die Berge – und endlich mal wieder ein Stückchen Normalität! Geschafft vom ersten Skitag erreichten wir unser Zuhause für die kommenden 4 Tage – das Sturmmannshaus in Obermaiselstein. Bei der Ankunft war auch schon für das Abendessen gesorgt. Das Küchenteam bestehend aus Günter, Thomas und Küchenchef Klaus zauberten uns fein schmeckende Pasta mit Bolognese auf die Teller. Eins ist sicher – In den nächsten Tagen wird hier keiner verhungern! Nachdem die Bäuche ordentlich gefüllt wurden, ging der Abend mit Kennlernspiele zu Ende. Der Blick auf den Wetterbericht versprach Neuschnee für die kommenden Tage…
… der Blick aus dem Fenster am Tag 2 hielt das Versprechen – POWDER! Fast einen halben Meter Neuschnee über Nacht ließ die Vorfreude auf das Skifahren gewaltig ansteigen. So ging es bereits früh morgens auf nach Riezlern ins Skigebiet Fellhorn-Kanzelwand. Powder und gute Laune kombiniert mit Freudenschreie ließen uns frische Spuren in den Neuschnee zaubern. Es wurde an der Tiefschneetechnik gearbeitet, Bilder geschossen und dass ein oder andere Pulverbad im Schnee genossen. Am Mittag wurde im Bergrestaurant der Kanzelwand gespeist und anschließend bis zur letzten Bergfahrt Ski gefahren. Zum Abendessen gab es klassisch Schwäbisch: „Lensa mit Schbädzle“. Das Abendprogramm wurde zuerst mit Teambuildingspielen begonnen und mit Tischkicker und Kartenspielen abgerundet.
Tag 3 startete mit erneuten 15cm Neuschnee. Die Devise – nochmal im Tiefschnee powdern. Es war freies Fahren in Kleingruppen angesagt. Manche erfreuten sich am Tiefschnee, anderer an der Piste. Zum Abendessen war „ein Schwabe verirrt sich in Italien“ angekündigt. Also Busse beladen und Abfahrt… allerdings galt dieses Motto nur bis Ortsausgang Riezlern. Denn aufgrund von Blitzeis verbrachten wir die kommenden 3,5h im 15km langen Stau. Doch auch dies tat unserer guten Laune kein Abbruch. Schnell organisierten wir alle Busse im Stau hintereinander und packten die Musikbox aus. So wurde die Partylaune erst durch unsere eigenen Reihen und anschließend durch die gesamte Autoschlange verbreitet. Mit Macarena-Tanzen und Laola-Wellen bei entgegenkommenden Autos verging die Zeit fast wie im Fluge. An dieser Stelle ein großes Lob an alle Teilnehmer! Selten hat uns im Stau stehen so viel Spaß gemacht. Das Abendprogramm entfiel dadurch leider aber dafür gab es ein leckeres Abendessen mit anschließendem Nachtisch.
Für den letzten Skitag war Sonne gemeldet. Der Weg führte uns zum Skigebiet Nebelhorn. Bei knisterndem Schnee und knackigen minus 12 Grad ging es ab auf die Pisten. Diese waren bestens präpariert und so wurden feinste Carvingschwünge in die frischen Pistennoppen gezogen. Es wurde an der Carving-Technik gefeilt und das Fahren auf der Kante in Angriff genommen. Wie es am letzten Skitag so üblich ist, wurde die Talabfahrt um 16 Uhr ein letztes Mal genossen. Alle Teilnehmer kamen sturzfrei und mit einem breiten Grinsen an der Talstation an. Zur Krönung der erfolgreichen 4 Skitage wurde der Abend mit einer altbewährten Tradition abgerundet – der Skitaufe. Die Teilnehmer erhörten sich der Bergpredigt und die beiden Täuflinge dürften sich über feinste Speisen und Spülgänge über den Carvingski erfreuen. So lebte eine altbewährte Tradition wieder auf, die in den kommenden Jahren weiter fortgesetzt werden wird! Freut euch drauf! Da am nächsten Tag ausgeschlafen werden konnte, wurde bis spät in die Nacht zusammengesessen, Karten gespielt und über Sieg und Niederlage am Tischkicker entschieden.
Tag 5 markierte den letzten Tag des Jugendlagers. Dieser startete gemütlich um 9:30 Uhr mit einem ausgiebigen Brunch bei dem das Frühstück auf gebratene Maultaschen und Pasta traf. Am Nachmittag wurde der ersten Zipfelbobweltcup der Saison 2022 ausgetragen. Nach einer mords Gaudi auf den Renngeräten, folgte die Siegerehrung mit hochwertigen Sachpreise von unseren Sponsoren. Kurz nach 16 Uhr brachen wir dann schweren Herzens zur Heimreise auf. Ankunftsort war das Freibad in Neuffen. Dort wurden alle Teilnehmer und Betreuer, dank der freundlichen Unterstützung der DLRG OG Neuffen-Beuren, aufs Covid-19 getestet. Das perfekt abrundende Ergebnis – alle NEGATIV!
Wir möchten uns bei allen Teilnehmern des Ski- und Snowboardcamps 2022 ganz herzlich für das vorbildliche Verhalten auf der Hütte, der Piste und auch der Autofahrt, das konstante Einhalten der Maskenpflicht, sowie die gute Kooperationsbereitschaft bedanken. Dies alles ermöglichte eine geniale Woche, bei welcher alle gesund wieder nach Hause gekommen sind.
Ein weiterer großer Dank gilt unserem Küchenteam Klaus Döbler, Günter Puskas und Thomas Hörz. Ohne euch wäre die Durchführung nicht möglich gewesen. Dankschön an die DLRG OG Neuffen-Beuren die uns noch spät am Abend testete und der PMH-Schule für den Verleih ihres Bussle.
Die Jula-Betreuer freuen sich bereits jetzt schon auf das kommende Ski- und Snowboardcamp 2023!