06.10.2014 //
Tagessiege für Amelie Etzel und Daniel Ziehfreund beim ALB-GOLD Juniors-Cup in Neuffen

Am Sonntag, den 28.9.2014 fand in Neuffen der 5. Lauf des ALB-GOLD Juniors-Cup statt. Auf der neu gestalteten, mit zusätzlichen technischen Passagen ausgestatteten, Rundstrecke rund um das Sportgelände Spadelsberg maßen sich ca. 280 Starter im Alter von 5-18 Jahren in 3 Teildisziplinen. Dazu hatte der Veranstalter TB Neuffen, Abt. Ski für die Altersklassen U9-U15 zusätzlich je einen Slalom und einen Technikparcours aufgebaut.
Um 9.30Uhr erfolgte der erste Startschuss des Tages. Zum XC-Rennen auf die Strecke geschickt wurden die männlichen und weiblichen Fahrer der Elite und U19. Zu bewältigen war ein 3,4km langer Kurs mit 94 Höhenmetern. Abwechslungsreich führte er über Gras- und Schotterwege. Durch den Morgentau waren vor allem die steileren Wiesenpassagen nass und anspruchsvoll.
Die Starter dieser Altersklassen zeigten sich davon jedoch nicht beeindruckt und lieferten sich packende Positionskämpfe und fighteten um jeden Platz – galt es doch, eine gute Platzierung in der Tageswertung einzufahren, um sich eine gute Ausgangsposition für die beiden noch folgenden Cup-Rennen in Gomaringen zu sichern. Spannende Wettkämpfe waren den Zuschauern also gewiss.
Im Rennen der Elite männlich lieferte sich Daniel Ziehfreund vom TB Neuffen einen packenden Zweikampf mit Tim Nafcz aus Böbingen um Platz 1, den der Lokalmatador Ende der 5. Runde für sich entscheiden konnte. Daniel hat nun die besten Aussichten die Gesamtwertung in Gomaringen ebenfalls an sich zu reißen.
Bei der weiblichen Elite war Amelie Etzel, ebenfalls vom TB Neuffen, schon im Leadertrikot an den Start gegangen. Nach einem weiteren Sieg in ihrem Heimrennen ist ihr dieses auch nicht mehr zu nehmen denn in dieser Altersklasse steht schon fest: Der Gesamtsieg geht nach Neuffen!!
Vier komplette Runden hatten die MTB-Cracks der Altersklasse U17m zu absolvieren. Karl Buchmann, TB Neuffen, freute sich nach überqueren des Zielstrichs hier über den 11. Platz. Seine Teamkollegen Florian Tröster und Cedric Tilluschek beendeten ihre Rennen als 23.und 25.
Bei der AK U17w kamen die Neuffener Starterinnen Claire Oswald und Ann-Marie Schlosser als 7. und 8. ins Ziel. Dabei liegt Ann-Marie, als Gesamtführende gestartet, immernoch auf einem hervorragenden zweiten Platz in der Cupwertung.
Im Anschluss durften die Kleinsten, die unter 7 jährigen ihre Runden drehen. Hier werden traditionell alle als Sieger gefeiert. Für den TB Neuffen am Start waren Tiana Riethmüller, Leni Bihlmayr, Svea Lachmann, Helena Kirner, Aaron Kleinschmidt, Ben und Thilo Strumberger sowie Sara Stingl.
Währenddessen waren die anderen Altersklassen mit ihren Technikdisziplinen beschäftigt und konnten dort schon erste Teilerfolge für sich verbuchen. Zusammen mit dem am Nachmittag bei Sonnenschein, und damit auf abgetrockneter Strecke, durchgeführtem XC-Rennen ergeben sich die Platzierungen in der Tageswertung. Für die Klassen U13 und U15 wurden dafür alle 3 Teilergebnisse zu gleichen Teilen berücksichtigt. Für die Kinder der U9 und U11 bedeutete ein gutes Abschneiden im Technikteil ein Zeitvorsprung beim XC-Rennen. Ein solcher Startmodus nennt sich Jagdstart.
Die AK U15 blieb aus Neuffener Sicht unbesetzt.
Bei den Jungs der U13m waren dafür gleich 6 Fahrer für Neuffen am Start. Jannis Tilluschek beendete seinen Wettkampf als 26., Pascal Pernesch als 28., Erik Buchmann als 39., David John als 42., Ben Pleier als 44. und Kilian Neumann als 46.
Bei den Mädchen dieser AK sicherte sich Hannah Raudzis vom TB Neuffen Rang 8.
Bei der U11m waren für Neuffen Erik John (18.), Henning Raudzis (28.), Linus Ledrich (32.) und Paul Schütze (36.) konzentriert bei der Sache.
Klasse Ergebnisse mit Rang 9 für Mia Merkle und Rang 13 für Nina Besemer fuhren die beiden U11 Starterinnen des TB Neuffen ein.
Im großen Starterfeld der U9m fuhren die Neuffener Starter John Pleier als 19. und danach Timo Harms, Jakob Banzhaf, Jan Besemer, Fabian Harms und Samuel Bazlen einträchtig auf den Plätzen 23 - 27 über den Zielstrich.
Pia Raudzis strahlte über ihren Platz auf dem Stockerl. Die Starterin in der U9w wurde 3. Ihre Teamkameradin Marlene Schütze 11.

Am Ende des Tages gab es viele zufriedene Gesichter, der grösste Lohn für die Organisatoren einer solchen Großveranstaltung. An dieser Stelle möchten wir nochmals den vielen Helfern, Sponsoren, Anliegern und sonstigen Unterstützern danken, ohne die so ein Wettkampf garnicht durchführbar wäre.