Montag, 16.03.2020 - Dienstag, 31.03.2020  ganztägig

Sportbetrieb ausgesetzt

Zum Event

2. MTB-Trial-Tag

Datum

Sonntag, 19.09.2021

Uhrzeit

9:00 - 15:15 Uhr

Veranstaltungsort

Realschule Neuffen
Schulhof

Ansprechpartner

Anette Etzel

Für 4-13-jährige Kinder

Corona-bedingt nur mit Voranmeldung

Ein MTB-Trial-Tag? Was ist denn das? Eine tolle Möglichkeit, die eigene Geschicklichkeit auf dem Rad auszutesten und in Sachen Technik was dazu zu lernen. Ganz ohne Wettkampfdruck und Wertung. Aufgebaut werden 6 Geschicklichkeits-Parcours, durch die die Kinder so oft sie mögen fahren dürfen. Mal ist eine enge Kurve zu durchfahren, mal ne Wippe oder Rampe zu überwinden, und an wieder anderer Stelle ist vielleicht eine Glocke zu läuten oder ein schmales Brett entlang zu rollen. Vielseitig und abwechslungsreich. Da bleibt doch jedes Kind mit Spaß bei der Sache! Also los – seid dabei!

Unser MTB-Trial-Tag findet jetzt am 19.09.2021 von 9:00 Uhr bis 15:15 Uhr auf dem Schulhof der Realschule Neuffen statt. Der Weg dorthin ist ab den Ortsschildern ausgewiesen. Die Laufkarten-Ausgabe ist ab 9:00 Uhr geöffnet. Das Meldegeld beträgt 5€ pro Kind.

Teilnehmen darf jedes 4-13-jährige Kind. Dabei ist eine Mitgliedschaft in einem Rad-Verein nicht erforderlich. Diese Veranstaltung richtet sich ausdrücklich an jedes Kind, das gerne Rad fährt und Spaß am Bewältigen von Hindernissen hat oder in diesem Bereich gerne dazulernen möchte.

Anmelden kann man sich unter TBNeuffen_Meldung_Trail@gmx.de.

Bitte nutzt dazu den Anmeldebogen. So erhalten wir alle nötigen Daten. Denkt bitte auch daran, die Begleitperson einzutragen.

Hygienekonzept: Um den Mindestabstand zu garantieren werden 3 Zeitfenster eingerichtet, in denen unsere Veranstaltung besucht werden kann. Für jedes Zeitfenster ist die Teilnehmerzahl begrenzt auf 50 Personen. Eine Anmeldung ist vorab erforderlich. Sichert euch schon jetzt euren Termin!

Zeitfenster 1: 9:30–11:15 Uhr

Zeitfenster 2: 11:30– 13:15 Uhr

Zeitfenster 3: 13:30-15:15 Uhr

Vergesst nicht, auf dem Anmeldebogen das Feld Zeitfenster auszufüllen. Wichtig: jedes Kind kann nur ein Zeitfenster nutzen. Sollten euch aber mehrere Zeitfenster möglich sein so dürft ihr gerne mehrere Häkchen setzen. Das erleichtert uns die Arbeit bei Überbuchung eines Zeitfensters. Natürlich bestätigen wir eure Anmeldung und das Zeitfenster.

Wir setzen außerdem die aktuelle Corona-Verordnung um, d.h. es besteht für alle Ü14-jährigen, dort wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, Maskenpflicht. Des weiteren gilt die 3G-Regel. Also ein Nachweis der vollständigen Impfung (und der 2-wöchigen Wartezeit), der Genesung oder die Vorlage eines tagesaktuellen Tests. Bitte lest Euch dazu auch unsere Hygienevorschriften durch und bringt diese unterschrieben mit.

Ablauf: Aufgebaut werden 6 Trials mit je 3 Hindernissen. Diese haben unterschiedliche Schwierigkeitsstufen. Jeder Teilnehmer erhält eine Laufkarte, die sich wie eine Startnummer am Lenker befestigen lässt. Mit dieser geht es zu den Trials. Dabei ist die Reihenfolge egal. Die ausgeschilderten Laufwege müssen aber beachtet werden. Jeden Trial darf man so oft man möchte befahren. Sobald ein Trial fehlerfrei durchfahren wurde, bekommt der Radler ein Häkchen auf seine Laufkarte. Auch mit Häkchen darf dieser Trial noch geübt werden. Ziel ist es, am Ende alle Häkchen eingesammelt zu haben.

Wie sieht ein Trial aus? Ein Trial ist ein Parcours, bei dem eine Fahrspur durch Absperrbänder markiert ist. Diese Fahrspur ist in Sektionen unterteilt. Jede Sektion beinhaltet eine Fahrtechnik-Aufgabe. Dabei werden verschiedene Grundfertigkeiten des Mountainbike-Sports abgefragt. Also beispielsweise Balance auf dem Rad, Kurven-Technik, Spurwahl und Hindernisse überfahren.

Wann ist ein Trial fehlerfrei durchfahren? Im Trial gilt es, das Band nicht zu überfahren, keinen Fuß abzusetzen und nirgends mit Körper oder Rad anzulehnen.

Jeder, der alle Häkchen auf der Laufkarte eingesammelt hat, darf sich über ein „Hurra-du-hasts-geschafft – Geschenk“ freuen. Es soll Anerkennung für die Anstrengung und Leistung sein.

Bei uns Mountainbikern besteht im Training Helmpflicht. Dies möchten wir auch an diesem Tag so halten. Denn ein Helm minimiert das Risiko einer Kopfverletzung. Daher sollte sein Tragen selbstverständlich sein.