08.07.2018 //
Verbandsspiel Samstag - 07.07.2018

Damen 40          Bezirksliga
TC Leinfelden-Echterdingen    -    TA TB Neuffen    4 : 5

Unser 5. Verbandsspiel führte uns nach Leinfelden-Echterdingen. Da mehrere Mannschaften auf der Anlage waren, konnten wir nur mit 2 Spielen anfangen. Dies war Pos. 2 (Regine Henzler) und Pos. 4 (Beatrix Lonsinger). R. Henzler führte sehr schnell mit 5 : 0, doch plötzlich riss der Faden und ihre Gegnerin kam immer besser ins Spiel, so dass der 1. Satz mit einem Satz-Tie-Break entschieden werden musste. Bei diesem kehrte Regines Sicherheit wieder zurück und sie gewann diesen und somit den 1. Satz. Beim 2. Satz ließ sie sich nicht mehr aus dem Konzept bringen, sondern spielte konsequent ihr Spiel und gewann verdient mit 6 : 3. B. Lonsinger lieferte sich ein 2 Stunden Match, das sie aber trotz heftiger Gegenwehr mit 6 : 4 / 6: 2 gewinnen konnte. Inzwischen konnte auch die Pos. 6 Sabine Kleinberger mit ihrem Spiel beginnen. Sie machte kurzen Prozess und gewann überlegen mit 6 : 2 / 6 : 1. Margrit Schlotterbeck, die dankenswerterweise für Regina Wendl eingesprungen ist, spielte an Pos. 1. Sie musste sich allerdings ihrer sicher spielenden Gegnerin beugen, ebenso wie Evi Kolb-Walter an Pos. 3. E. Kolb-Walter hatte dieses mal das Vergnügen an eine Gegnerin zu kommen, die ihr bei ihren Schnippelbällen in nichts nachstand und die zudem sichere Passierbälle spielte. Jutta Lawiczka Pos. 5 tat sich beim 1. Satz schwer in ihr Spiel zu kommen, konnte diesen dann aber doch noch im Satz-Tie-Break gewinnen. Den 2. Satz gewann J. Lawiczka dann ganz klar mit 6 : 1. Nun stand es nach den Einzeln 4 : 2 für uns.

Für den Gesamtsieg musste noch ein Doppel-Siegpunkt her. Dieses Ziel wollten wir unbedingt erreichen. Unseren Gegnerinnen war bewusst, dass sie, um zu gewinnen, 3 Doppel-Siegpunkte einfahren mussten und sie verstärkten sich durch 2 hinzukommende Spielerinnen. Die Doppel Pos.1 (M. Schlotterbeck/E. Kolb-Walter) und Pos. 2 (R. Henzler/S. Schaich) gingen dann auch trotz anerkennender super Leistung unserer Mädels an Leinfelden-Echterdingen. Die Hoffnung lag dann beim 3. Doppel (B. Lonsinger/J. Lawiczka). Diese hatten im 1. Satz keine Probleme und gewannen diesen sicher mit 6 : 2. Im 2. Satz kamen die Gegnerinnen aber immer besser ins Spiel und wehrten mehrere Match-Bälle ab. Nun kam es hier bei bereits einbrechender Dunkelheit zu einem Satz-Tie-Break. Lonsinger/Lawiczka wollten jetzt aber unbedingt den Sack zumachen und spielten hoch konzentriert. Die Freude war groß, als man diesen deutlich gewann, denn dies bedeutete einen Gesamtsieg von 5 : 4.

BL