30.07.2013 //
5. Alb-Gold Juniors-Cup in Gomaringen

Am Sonntag, den 21. Juli fand der 5. Lauf des diesjährigen Alb-Gold Juniors-Cup in Gomaringen statt.
Wie immer ist der Besuch des Gomaringer Rennens ein Highlight im Rennkalender, bietet doch der anspruchsvolle Streckenverlauf, der durch das Durchfahren des Bikeparks unterschiedliche Techniksektionen beinhaltet, ein etwas anderes Rennfeeling als sonst.
Die wiedermal zahlreichen Starterinnen und Starter des TB Neuffen kamen hervorragend mit den sommerlichen, heißen Bedingungen und dem attraktiven Kurs zurecht und fuhren beachtliche Ergebnisse ein.

Bereits um 09.30 Uhr eröffnete die Klasse U9 den Renntag. Wie dieses Jahr im Reglement verankert haben die Jungs und Mädchen zunächst einen Technikparcours zu durchfahren, nach dessen Ergebnisse dann die Startaufstellung erfolgt. Da die Gomaringer einen eher leichten Trial ausgesteckt hatten, konnten nahezu alle Sportler viele Punkte einsammeln und so war es wieder umso wichtiger gut vom Start weg zu kommen. Dies gelang Henning Raudzis hervorragend. Mit großem Kampfgeist überholte er Konkurrent um Konkurrent und wurde mit dem 5. Platz belohnt. Sein Freund Erik John wurde guter 8.
Wie bereits in den Rennen zuvor, war auch beim 5. Lauf des Alb-Gold Juniors-Cup die Klasse U11 männlich die Gruppe mit den meisten Teilnehmern. Trotz des großen Starterfeldes kam es in der Renndistanz von 2,5 Runden zu keinen schweren Stürzen. Allerdings hatten die hinten gestarteten Fahrer das Pech, das sich das Fahrerfeld an den Engstellen aufstaute, sie gezwungenermaßen warten mussten, und dann eigentlich nicht mehr viel nach vorne zu holen war. Dieses Problem hatte Ben Pleier, als Gesamt-4., nicht. Er finishte nach einem beherzten Rennen als bester Neuffener auf Rang 4. Pascal Pernesch finishte auf Platz 26 und David John auf 33.
Bei der weiblichen U11 beendete Hannah Raudzis das Rennen erneut unter den Top 5 und unterstrich mit dem 4. Platz ihre guten Leistungen. Diesen starken Rang hat sie momentan auch in der Gesamtwertung inne.
Mit knapp 50 Teilnehmern herrschte in der U13 männlich ein ähnlich großes Starterfeld wie in der U11m. In der ersten Runde noch immer wieder durch die Staus vor den Engstellen ausgebremst, gaben unsere 3 Sportler in der Folge mächtig Gas und kämpften um jeden Platz. Am Ende stand Rang 25 für Melvin Merkle, Platz 30 für Erik Buchmann und Rang 36 für Jannis Tilluschek zu buche.
Wie immer in diesem Jahr wurden die Altersklassen U17m/w und U19m/w gemeinsam auf ihre Runden geschickt. Was in den letzten Jahren noch gut möglich war, stellt jetzt eine Herausforderung an Fahrer und Kampfrichter dar, sind die Starterzahlen dieser Jahrgänge jetzt doch deutlich höher. So begann von Anfang an eine wilde Hatz um jeden Zentimeter. Denn immer wieder kam es auch hier in den Engpasssagen zu Staus. Karl Buchmann, U17m, gelang es von Anfang an, sich zu behaupten und einen nach dem anderen hinter sich zu lassen. Er wurde 25. Knapp dahinter auf 27 sein Freund Florian Tröster.