14.05.2018 //
Hauptversammlung 2018

Der TB Neuffen hatte zur Hauptversammlung geladen, leider folgten nur wenige Mitglieder dem Aufruf des 1. Vorsitzenden Albrecht Klingler in das Sportheim Spadelsberg. Klingler begrüßte die anwesenden Mitglieder, den Ehrenvorsitzenden Dieter Jäger, Bürgermeister Matthias Bäcker und die Damen und Herren des Gemeinderats. Vor dem Einstieg in die Versammlung gedachte diese der im vergangenen Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder. Anschließend ließ Klingler das Vereinsjahr Revue passieren.
Klingler stellte in seinem Bericht fest, dass das Vereinsjahr nach außen hin und sicher auch für viele Mitglieder ein ganz normales Jahr gewesen ist, nichts desto trotz sei dieses für ihn und seine Mitstreiter mit viel Arbeit verbunden gewesen. Neben seinen eigenen Ausführungen verwies er auf die Berichte in der Presse und in der TB-Info. Die Höhepunkte im Vereinsgeschehen waren wie in den Jahren zuvor die Jahresfeiern und die Kinderwinterfeier, der Kinderfasching und der Ehrungsabend, Weihnachtsmarkt, der erstmals durchgeführte Eselhock und der Sporttag sowie die beiden Vereinswanderungen. Um dies alles zu bewältigen war der Einsatz Vieler notwendig, deshalb bedankte er sich an dieser Stelle bei Allen die im Vorder- oder Hintergrund mit dazu beigetragen haben, dass der TB Neuffen auf Kurs bleibt. Auch der Stadt Neuffen sagte er Danke, dafür dass diese die Neuffener Vereine unterstützt, etwas was durchaus nicht selbstverständlich sei. Sein Dank galt unter anderem Beatrix Lonsinger, Sabine Hippler, Petra Kammerer und Monika Kleiß sowie dem Leiter der Werbe GbR Martin Kramer, den Hausmeistern Henry Radke und Florian Bertsch. In diesen schloss er auch Sybille Class-Walt, die für die TB-Info verantwortlich zeichnet mit ein. Weiter dankte er allen Freunden, Gönnern und Sponsoren ohne die Vereinsleben nicht machbar wäre. Die Mitgliederzahlen, so Klingler, sind in den letzten Jahren nahezu identisch geblieben, am Tag der Versammlung zählt der TB 1 935 Mitglieder. Dabei haben die männlichen Mitglieder mit einem Anteil von 51 % ein leichtes Übergewicht gegenüber den Frauen mit 49 %.
Bei der Altersstruktur stellen die bis 18-jährigen mit 31,4 % den Löwenanteil, gefolgt von der Generation 41 bis 60 Jahre mit 29,3 % . Die größte Fluktuation ist nach wie vor im Bereich der 18 – 40-jährigen zu verzeichnen, hier sind es derzeit 20,1 % . Die Altersgruppe der über 60-jährigen konnte ihren Anteil auf 19,2 % steigern.
Das Hauptaugenmerk lag im vergangenen Jahr auf der Vorbereitung der Sanierung der TB-Sporthalle, und in ersten Vorbereitungen für das im Jahr 2020 stattfindende 125-jährige Jubiläum des TB Neuffen.
Der Vorstand hat sich seit der letzten Hauptversammlung in 9 Sitzungen, der Hauptausschuss in 3 Sitzungen mit verschiedensten Themen befasst.
An dieser Stelle bedankte sich Klingler bei seinen Vorstandskollegen, bei den Abteilungsleitungen und deren Ausschüssen sowie beim VfB Neuffen für das offene und faire Miteinander. Er schließt seinen Bericht damit, dass in allen Abteilungen die Abteilungsversammlungen stattgefunden haben, ebenso die Jugendhauptversammlung. Allen wurde die Entlastung erteilt. In den Abteilungen wurden teilweise neue Mitglieder gefunden, manche Positionen blieben aber auch unbesetzt.
Der nächste Berichterstatter war Verwaltungs- und Finanzreferent Heinz Knoll der das komplette Zahlenwerk des Geschäftsjahres 2017 aufschlüsselte und vortrug. Er konnte von einem insgesamt positiv verlaufenen Finanzjahr berichten. Dies ist natürlich im Hinblick auf die anstehende Sanierung der Sporthalle ein gutes Zeichen. Das gute Ergebnis steht auch im Zusammenhang mit der nun abgeschlossenen stufenweisen Beitragserhöhung von 2016 – 2017. Bei den Bewirtungen konnte der Wegfall des Rosenmontagsball durch den von den Neuffener Vereinen erstmals durchgeführten Eselhock unter tatkräftiger Mitwirkung des Bergpreises Schwäbische Alb , weitestgehend kompensiert werden. Dieses neue Event ist bei den Besuchern sehr gut angenommen worden.
Die nächste im Bunde der Berichterstatter war Sportreferentin Kerstin Hogh, die im vergangenen Jahr dieses Amt für ein Jahr übernommen hatte. Hogh stellte fest, dass sie dankbar dafür ist, dass sie von so vielen in ihrem Tun unterstützt wird. Sie schätzt es sehr, dass Menschen sich in ihrer Freizeit unentgeltlich für das Ehrenamt zur Verfügung stellen. Allerdings merkte Hogh an, dass es gilt, nicht nur im Sport sondern in der gesamten Gesellschaft immer wieder neue Menschen für das Ehrenamt zu begeistern. Aber es brauche hier nicht nur Mitmacher sondern auch Macher, deshalb müssen Vereine, Staat, Verband und Kommune das Ehrenamt stützen. Ehrenamt sei nicht immer toll, so Hogh aber genau das mache das menschliche Leben aus. Das Jahr 2017 verlief ganz normal mit Kinderfasching, Sporttag, Herbstwanderung, Jahresfeiern und Ehrungsabend.
Jugendreferent Sven Moll berichtete, dass im Zehntkeller im Jahr 2017 zwei Discoveranstaltungen stattgefunden haben und ohne besondere Vorkommnisse über die Bühne gegangen sind. Außerdem wird dieser von der Abteilung Tischtennis für die Kabarettveranstaltung mit Link Michel und von der Abteilung Ski für einen Bandabend genutzt. Sie hätten ihre Kraft in Veranstaltungen wie Kinderfasching und Kinderwinterfeier investiert, bei denen viele begeisterte Zuschauer vor Ort waren. Auch beim Sporttag war die TB-Jugend aktiv mit dabei und hat die komplette Wettkampfauswertung durchgeführt. Er stellte fest, dass sich die Jugendarbeit des TB Neuffen nicht verstecken muss, dies sei bei allen Veranstaltungen zu sehen, sowie an verschiedenen Jugendcamps der Abteilungen und der Kooperation Schule/Verein.
Wirtschaftsreferent Norbert Haußmann konnte gesundheitlich bedingt nicht anwesend sein. Seinen Bericht haben seine Kollegen vorgetragen. Federführend zeigt Haußmann dafür verantwortlich, dass verschiedene Bewirtungen, teils mit kleiner Mannschaft wie im Hirsch-Post-Areal aber auch größere Feste wie der Eselhock, der Weihnachtsmarkt und die diversen Feiern in der TB-Halle reibungslos über die Bühne gingen.
Die Kassenprüfer Rainer Prinz und Hans Sautter bestätigten anschließend Finanzreferent Knoll eine einwandfreie Kassenführung und empfahlen seine Entlastung.
Stadtoberhaupt Matthias Bäcker stellte fest, dass immer wenn der Punkt Entlastungen auf der Tagesordnung stehe, der Bürgermeister an der Reihe sei. Er dankte dem TB für seinen Einsatz, dieser komme auch der Stadt Neuffen zugute. Er streift kurz das im Jahr 2020 anstehende Jubiläum und stellt fest, dass der Festakt hierzu definitiv nicht in der Stadthalle stattfinden kann, da die Renovierung bis zu diesem Zeitpunkt sicher nicht abgeschlossen sein wird. Der Beginn der Renovierung wird im Jahr 2019 liegen, was dann auch bedeutet, dass die Jahresfeiern 2019 ebenfalls nicht in der Stadthalle stattfinden können.
Bei den Neuwahlen wurde der 1. Vorsitzende Albrecht Klingler ebenso wiedergewählt wie Sportreferentin Kerstin Hogh, Jugendreferent Sven Moll sowie die Kassenprüfer Rainer Prinz und Hans Sautter. Bestätigt wurden außerdem die in den jeweiligen Abteilungsversammlungen gewählten Abteilungsleiter als da wären bei Handball Rainer Prinz, bei Ski Fabian Bauer und Jochen Schaich, bei Tennis Christian Lindmayer, bei Volleyball Stefan Felder von Hahn und Thorsten Helm bei Tischtennis Otto Münzinger, Wilhelm Auer und Angelika Doster sowie bei Turnen Kerstin Hogh. Ebenfalls bestätigt wurden die in der Jugendvollversammlung gewählten Jugendleiter Patrick Gugel und die Jugendsprecher Simone Schmid und Nicolai Gugel. Klingler bedankte sich abschließend bei der Aufmerksamkeit der Teilnehmer und beendete die Versammlung.