07.05.2018 //
Frauen 1 - Erster Schritt ist gemacht

Es war sicher nicht alles Gold was glänzte im ersten Relegationsspiel der Tälessieben gegen den TSV Hardthausen. Aber ein super aufgelegter Abwehrverbund in dem ein Rädchen in das andere griff war Garant für den 23:13 (9:5) Erfolg. Da ließ es sich auch verschmerzen, dass etliche Hochkaräter, darunter 5 Strafwürfe den Weg nicht in die Maschen des Gästegehäuses fanden. Ein fantastisch mitgehendes TB-Publikum hat die Tälessieben über 60 Minuten lang lautstark angefeuert und das Team immer wieder nach vorne gepeitscht.

Alles in allem begann die Partie ausgesprochen zäh, Tore blieben zunächst absolute Mangelware. Dies war zum einen der Tatsache geschuldet, dass die TB-Abwehr wieder einmal Beton angerührt und mit Alina Krohmer im Kasten einen klasse Rückhalt hatte. Ihr gelang es bereits in der Anfangsphase den Gästeangreiferinnen den Zahn zu ziehen. Nichts desto trotz waren es die TSV-Spielerinnen die zweimal trafen, ehe Julia Frank und Sina Trost mit einigen schönen Aktionen für ihre Farben zum 3:3 (15.) ausgleichen konnten. Die daraufhin von den Gästen genommene Auszeit verpuffte wirkungslos, dies auch deshalb weil Frank und Trost in ihren Aktionen nicht zu bremsen waren. Nicht alles lief rund im TB-Spiel aber man hatte auf Seiten des TB einfach mehr Körner im Köcher. Das gut leitende Schiedsrichtergespann bat beim Stand von 9:5 zur Halbzeitpause.

Etwas verschlafen kamen die Rot-Weißen aus der Kabine und ermöglichten es den Gästen auf 10:7 (34.) heran zu kommen. Danach nahm der Tälesexpress aber wieder Fahrt auf und traf 5 mal in Folge und ließ sich auch durch eigenes Unterzahlspiel nicht mehr aus dem Tritt bringen. Nach dem 12:7 (37.) durch Sophia-Marie Hartmann schlug erneut Julia Frank zu und tankte sich im eins gegen eins und in eigener Unterzahl gegen die TSV Abwehr durch. Alina Krohmer parierte in dieser Phase einen weiteren Strafwurf der Gäste und es war bereits die Vorentscheidung gefallen. Die Rot-Weißen bauten den Vorsprung nach und nach noch etwas aus, Theresa Hüttig gelang es auch vom Punkt aus zu treffen und Katja Schwarzbeck die in den letzten Minuten im TB-Tor stand konnte ebenfalls ihre Klasse unter Beweis stellen. Nicole Henzler und Dina Bauknecht stellten mit ihren Treffern den auch in der Höhe verdienten Erfolg her. Der Jubel in der TB-Halle war beinahe unbeschreiblich. Für Trainer Johannes Martin und sein Team gilt es nun die Spannung hoch zu halten, noch einmal ordentlich zu trainieren um das zweite Relegationsspiel, das am Donnerstag, 10.05.2018 um 17:00 Uhr in der Egelseehalle in Neuhausen angepfiffen wird, ebenfalls erfolgreich zu gestalten.
Tor: Krohmer, Schwarzbeck
Feld: Henzler (2), Lonsinger, Zeller, Hartmann (1), Lepple (1), Frank, H. (1), Trost (6), Frank, J. (8/1), Bauknecht (2/1), Hüttig (2)