01.05.2018 //
Frauen 1 - Wieder kein Erfolg

Auch im letzten Rundenspiel mussten sich die Rot-Weißen einem stark auftretenden TV Gerhausen geschlagen geben. Dabei hatte man durchaus die Möglichkeit die Partie offen zu gestalten. Eine mangelhafte Chancenauswertung sowie die Tatsache, dass die TB-Abwehr den Gästerückraum und deren Kreisläuferin zu keiner Zeit in den Griff bekam, machten schlussendlich den Unterschied aus. Am Ende lautete die Niederlage 23:29 (9:18). Den Rot-Weißen ist ein Strohhalm im Kampf um den Klassenerhalt geblieben, in zwei Relegationsspielen gegen die jeweils gleich platzierten Mannschaften aus den anderen Staffeln kann dieser noch erreicht werden. Da heißt es jetzt, den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern mit voller Motivation im Training anzugreifen und die beiden Spiele positiv gestalten.
Eigentlich begann es ganz verheißungsvoll für die Rot-Weißen. Katja Wittmann traf aus dem Rückraum und vom Punkt aus nach Belieben, allerdings stand ihr auf Seiten der Gäste Franziska Kaupp in nichts nach. So wechselte man sich bis zum 4:4 (5.) durch Sophia-Marie Hartmann schön mit dem Tore werfen ab. In den folgenden Minuten wurde aber mehr als deutlich, dass die TB-Abwehr nicht ihren besten Tag erwischt hatte. Immer wieder gelang es dem TVG Rückraum beinahe ohne Gegenwehr die Kugel in die Maschen des TB-Gehäuses zu setzen. Bei der Tälessieben war in den folgenden Minuten im Spiel nach vorne etwas Sand im Getriebe was sich durch einige technische Fehler bemerkbar machte und den Gästen in die Karten spielte. Ein 5:0 Lauf zum 4:9 in Spielminute 13 bedeutete schon in dieser frühen Phase so etwas wie die Vorentscheidung. Neuffen sollte sich von diesem Rückstand nicht mehr erholen, beim Stand von 9:18 wurden die Seiten gewechselt.
Julia Frank sorgte mit einer schönen Einzelaktion für den ersten Treffer nach dem Wiederanpfiff zum 10:18. In der Folgezeit waren es Sina Trost, Rieka Lepple und Julia Frank, die mit ihren Treffern den Rückstand nicht noch weiter anwachsen ließen. Trotz der absolut aussichtslosen Lage zeigten die Neuffenerinnen, dass die das Kämpfen nicht verlernt haben. Es wurde um jeden Ball mit vollem Einsatz gekämpft, allein Gerhausens Torfrau Apaceller hatte etwas gegen weitere TB-Tore. Sie war es die den Einheimischen schlussendlich den Zahn zog. Bis zum Abpfiff konnte die Tälessieben noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, an der Niederlage gab es allerdings nichts zu rütteln.
Tor: Schwenkschuster, Krohmer
Feld: Henzler (1), Lonsinger (1), Zeller, Hirner, Hartmann (2), Lepple (5), Frank, H., Trost (3), Wittmann (6/3), Frank, J. (4), Bauknecht, Hüttig (1)