16.04.2018 //
Frauen 2 - Grenzen aufgezeigt bekommen

Es begann eigentlich ganz spannend, die Partie von Neuffens Zweiter beim TV Altbach. Die Tälessieben konnte in den ersten 20 Spielminuten immer wieder in Führung gehen, doch die Gastgeberinnen ließen sich zu keiner Zeit abschütteln. Gegen Ende von Spielhälfte zwei drehten die Gastgeberinnen die Partie, auch auf Grund der Tatsache, dass sich Neuffen viel zu viele individuelle Fehler leistete. Am Ende mussten die Rot-Weißen mit 19:27 (9:11) die Segel streichen.
Es waren bereits drei Minuten vergangen als der erste Treffer fiel, dieser blieb den Gastgeberinnen vorbehalten. Neuffen brauchte noch einmal so lange um zum 1:1 (7.) auszugleichen. Danach hatten die TB-lerinnen sich etwas ins Spiel eingefunden und konnten im Verlauf der nächsten Minuten immer wieder ein Tor vorlegen. Altbach ließ sich aber auch durch zwei von Torhüterin Melina Koch gehaltene Strafwürfe nicht abschütteln. Bis zum Pausenpfiff sah sich Neuffen mit 9:11 im Hintertreffen.
Neuffen gelang zwar der erste Treffer nach dem Wiederanpfiff, danach schien es aber, als hätten die Rot-Weißen ihr Pulver bereits verschossen. Was sich schon in Hälfte eins abzeichnete wurde während der zweiten 30 Minuten zum eklatanten Schwachpunkt. Neuffens Abwehr gelang es zu keiner Zeit die Anspiele von Altbachs halblinker Rückraumspielerin an den Kreis oder deren krachende Würfe aus dem Rückraum zu unterbinden. Dies sollte sich schlussendlich auch als spielentscheidend erweisen. Auch im Spiel nach vorne wollte der Tälessieben nicht viel gelingen. Viele technische Fehler bereits im Spielaufbau brachten die Gastgeberinnen ein ums andere mal wieder in Ballbesitz. In der 36. Minute lag Neuffen mit 10:14 zurück und näher sollte die Tälessieben auch nicht mehr kommen. Neuffen versuchte zwar noch dagegen zu halten, mehr war aber an diesem Tag nicht drin. Am Ende setzte es eine deutliche Niederlage die man sich an die eigenen Fahnen heften muss.
Tor: Koch, Puskas
Feld: Wagner (1), Kleiß, Weiss (1), Lauser (2), Hüttig, Janko (4), Gähr (1), Moll, Bauknecht (2), Ehrmann (6/4), Feucht (2/1), Mönch