18.03.2018 //
Frauen 1 - Wichtigen Sieg eingefahren

Die Voraussetzungen für die beiden Protagonisten in der Landesliga waren von Anfang an klar, nur der Sieger kann sich im Abstiegskampf etwas Luft verschaffen. Neuffen empfing in der gut besetzten heimischen Halle den Tabellenvorletzten das HT Uhingen-Holzhausen. Entsprechend dieser Voraussetzung kam ein teilweise mehr als hart geführtes und über weite Strecken spannendes Handballspiel zustande. Am Ende konnte sich die Tälessieben über einen 29:22 (13:12) Erfolg freuen und sich etwas Luft nach unten verschaffen.
Die ersten beiden Spielminuten standen ganz im Zeichen der beiden Abwehrreihen ehe Sina Trost das Tore werfen mit der 1:0 Führung für Neuffen eröffnete. Die Gäste erzielten zwar postwendend den Ausgleich aber Tanja Hirner sorgte mit 3 Treffern in Folge für die zunächst beruhigende 4:1 (8.) Führung der Einheimischen. Bereits in dieser frühen Phase zeichnete sich ab, dass sich Petra Kissling auf Seiten der Gäste nicht gänzlich ausschalten ließ. Sie brachte ihre Farben wieder auf 4:3 (10.) heran. Katja Wittmann traf noch in der gleichen Minute mit einem gewaltigen Wurf aus dem Rückraum zum 5:3 ehe erneut Kissling zuschlug und zum 5:5 (12.) ausgleichen konnte. Larissa Lonsinger und Trost verschafften den Einheimischen mit ihren Treffern wieder etwas Luft, aber die Gäste ließen sich nicht abschütteln. Einige Unachtsamkeiten der Rot-Weißen ließen es zu, dass das HT nach 17 Minuten erstmals in Führung ging (7:8). Aber auf Seiten der Rot-Weißen ließ man sich dadurch nicht beirren, Julia Frank und Hirner stellten mit ihren nächsten Treffern einen knappen 13:12 Pausenvorsprung her.
Die Tälessieben konnte zwar direkt nach dem Wiederanpfiff durch Julia Frank auf 14:12 erhöhen, in den folgenden Minuten kam es dann aber zu einem offenen Schlagabtausch. Beide Teams schenkten sich nach wie vor keinen Zentimeter an Boden und kämpften um jeden Ball. Die Führung wechselte bis zur 41. Minute ständig hin und her ehe Julia Frank mit einer feinen Einzelleistung ihre Farben mit 17:16 (42.) und Sina Trost mit 18:16 (44.) wieder in Führung warfen. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste zum 18:17 (46.) warfen die Rot-Weißen noch einmal alles in die Waagschale, erhöhten die Schlagzahl und verschafften sich mit 3 Treffern in Folge zum 21:17 (48.) weiter Luft. In den letzten Spielminuten zeichnete sich dann ab, dass die Tälessieben doch noch etliche Körner mehr im Köcher hatte als die Gäste. Neuffen arbeitete in der Abwehr richtig konsequent und ließ nicht mehr allzu viel zu. Mit einer weiteren Temposteigerung und etlichen gelungenen, schnellen Angriffen zog man in den letzten Minuten den Gästen endgültig den Zahn. Die Tälessieben verwaltete den erspielten Erfolg nicht nur, sondern konnte diesen auch noch weiter ausbauen. Die Erleichterung bei den Spielerinnen und Trainer Johannes Martin beim Abpfiff eines spannenden Spiels war förmlich mit Händen zu greifen. Mit diesem Erfolg hat man sich etwas Luft nach hinten verschafft und kann sich nun in Ruhe auf die nächste Auswärtspartie beim Tabellenprimus TSV Urach vorbereiten.
Tor: Grande, Schwarzbeck, Schwenkschuster
Feld: Henzler (1), Lonsinger (1), Zeller (2), Hirner (7/1), Hartmann (2), Lepple, Frank, H., Trost (6), Wittmann (6/2), Frank, J. (4)