04.02.2018 //
Frauen 2 - Geschlossene Mannschaftsleistung bringt zwei Punkte
Frauen 2 - Geschlossene Mannschaftsleistung bringt zwei Punkte

Nach einer längeren Durststrecke ist es der Tälessieben gelungen zwei weitere Punkte auf der Habenseite der Bezirksligatabelle zu verbuchen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, guter kämpferischer Einsatz sowohl im Spiel nach vorne als auch in der Abwehr waren der Garant für den 29:26 (14:14) Erfolg gegen die Gäste aus Wernau. Die Erleichterung ob dieses doppelten Punktgewinns war nach Spielende sowohl bei Trainerin Kristin Meyer als auch bei der gesamten Mannschaft deutlich spürbar.
Von Anfang an war die spannende Partie ein offener Schlagabtausch bei dem die Gäste besser in die Spur fanden. Neuffens Abwehr brauchte eine kurze Anlaufzeit, bis dahin hatte allerdings Wernaus halbrechte Rückraumspielerin schon etliche Bälle im TB-Gehäuse versenkt. Nach und nach stellte sich Neuffen besser darauf ein, konnte einige Bälle erobern und im Gegenzug durch Carina Moll und Theresa Hüttig sicher im HCW Kasten unterbringen. Beim 5:4 (8.) gelang es Leonie Dajeng erstmals ihr Team in Führung zu bringen. Auch vom neuerlichen Ausgleich ließen sich die Rot-Weißen nicht beirren. Viel Bewegung im TB-Angriffsspiel, forciert durch eine bestens aufgelegte Annika Wagner auf der Mitte Rückraumposition, bescherte der Tälessieben immer wieder Lücken in der HCW Abwehr, viele dieser Aktionen konnten nur regelwidrig gestoppt werden. Die fälligen Strafwürfe verwandelte Susanne Kleiß und als Hüttig das 9:5 (15.) erzielte sah es so aus, als ob das Spiel nun zu einem Selbstläufer wird. Doch weit gefehlt, die Gäste gaben nicht einfach auf und nutzten einige individuelle Fehler der Einheimischen um zurück ins Spiel zu kommen. Nach dem 11:11 (20.) nahm Neuffens Trainerin Meyer ihre erste Auszeit, die allerdings nicht viel half. Es blieb weiter spannend und es ging mit einem 14:14 in die Pause.
Und genauso spannend ging es nach dem Wiederanpfiff weiter. Moll, Valerie Hirner und Saskia Lauser nutzten die Lücken in der HCW-Abwehr um ihre Farben im Spiel zu halten. Immer stärker wurde nun die TB-Abwehr, Lücken die sich doch einmal ergaben wurden durch aushelfen der Mitspielerinnen geschlossen. Und spannend ging es die nächsten Minuten weiter. Hüttig und zweimal in Folge Valerie Hirner sorgten beim 19:16 (41.) erstmals wieder für einen deutlicheren Vorsprung. Die Gäste gaben sich allerdings noch nicht geschlagen, doch die Tälessieben zeigte an diesem Abend die lange vermisste kämpferische Einstellung, kein Ball wurde verloren gegeben, gemeinsam kämpfte man um jeden Zentimeter Boden. Janine Hirner vom Punkt und Valerie Hirner per Abstauber bescherten ihrem Team erstmals einen 4 Tore Vorsprung (25:21/50.). Wernaus Trainer versuchte per Auszeit die Weichen in den letzten Minuten noch einmal neu zu stellen. Sehr offensiv versuchte Wernau nun in Ballbesitz zu gelangen, doch Corinna Janko nutzte den dadurch entstehenden Raum und sorgte nach 54 Minuten mit dem 27. TB Treffer für die Vorentscheidung. Es fielen noch einige Tore, am Ende war der 29:26 Erfolg für die Tälessieben aber in trockenen Tüchern. Neuffen hat es verstanden, die Vorgaben der Trainerin konsequent umzusetzen und sich die beiden Punkte redlich verdient.
Tor – Koch, Schuhmacher
Feld: Hirner, J. (2/2), Wagner, Kleiß (4/3), Weiss, Hirner, V. (5), Heimgärtner, Dajeng (2), Janko (2), Moll (5), Lauser (3), Hüttig (5), Kirchner (1)